Schlagwörter Archiv: Scooter

EPIC scooters

EPIC scooters ist eine neue Scooter Produktlinie aus Californien, USA. Die Marke wird von der Firma ScooterZone Shop vermarktet und produziert. Alle Produkte wurden sehr anspruchsvoll getestet, ihre Produktpalette besteht aus Bars + Forks und ist exlusiv wieder nur bei Scooter-Kickboard zu haben!!! Top Rider in den USA stehen drauf.

Sacrifice Scooters

Sacrifice´s Ziel ist den begehrtesten Scooter für denStunt Scooter- Markt zu schaffen. Sacrifice hat den Anspruch höchste Qualität+Design für seine Kunden anzubieten.
Firmengeschichte
Sacrifice wurde 2010 von Daniel Mills und Rohan „Poe“ Siebel in Melbourne gegründet.
Daniel wuchs in Nord-Vorstädtischen Melbourne auf und wurde in der Gegend, als der furchtlose BMX Fahrer verehrt. Dan verlor nie seine Liebe zu Bikes und ging schließlich in das Bike Business. Er besitzt 3 erfolgreiche Bike Fachgeschäfte und ist in High-End-Bike Teile spezialisiert. Neu bei Ihm ist die Liebe zu  Skateboard und Scooter-Parts. Er bemerkte eine massive Bewegung der Trends aus BMX,Skateboard und Scooter Szene, und dort sah er die Chance, aufgrund einer Marktlücke, für seine High-End  Scooter Marke. Dan benötigte, um die technischen Ansprüche des Teile Puzzle´s fertigzustellen einen Top Industrie Designer mit erfahrung. Es wurde einer der besten industriellen Designer von Melbourne, willkommen Rohan „pos“ Siebel. Pos hat einen gigantischen Hintergrund in Extremsportbereich und hat in der Produktentwicklung und technischen Entwürfen über Jahrzehnte Erfahrungen gesammelt, er geht wirklich an die Grenzen, wenn es um Design und die Kombination von Aussehen und Performance geht. Die Firma ist komplett und beginnt mit den Out of box Designs für die Scooterparts.
 Da sich die Scooter Branche in einem Entwicklungs Modus  befindet, hofft Sacrifice, ein Pionier der Brauche zu sein und die Zukunft des Sport mitzugestalten.
Das Ziel der Jung´s war vom ersten Tag an einfach: den weltbesten Scooter zu produzieren! Dan hatte viel Erfahrung mit gebrochene Scooterparts, da viele Kids in seinem Shop kamen und wusste was geändert werden muss.  Sacrifice holte sich die 5 besten australischen Fahrer in ihr Team um ihre Meinungen und Wünsche zu hören und zu notieren die sie an Pos übergaben . Pos ging an sein Zeichenbrett und zeichnete ein paar Designs für Decks,Bars,Forks,Wheels,…. Das Sacrifice Team testete zahlreiche Prototypen um nah an die extremsten  Belastungsgrenzen eines Stunt Scooters zu kommen. Schlussendlich haben sie es geschafft den perfekten Sacrifice Scooter herzustellen und schon Anfang des Jahres 2012 wurden die ersten Parts exclusiv bei Scooter-kickboard.de released

TSG

Die TSG International AG mit Sitz in Zürich ist ein Schweizer Hersteller von Helmen und Schonern für das Skateboarding. Das Unternehmen wurde 2005 durch die Übernahme der Marke TSG durch Rudolf Herger von der deutschen Titus Dittmann GmbH (die die Marke TSG seit 1988 etabliert hatte) gegründet.
Geschichte Bis 1988 wurden Schoner oder Helme für das Skateboardfahren meist selbst gebaut. 1988 wurde dann die deutsche Firma TSG gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hatten, hochwertige Schoner zu produzieren, die auch bei Stürzen schützen.

In den folgenden Jahren wurden dazu verschiedene Materialien und Produktionsweisen getestet und mit der Produktion von Schonern und Schutzhelmen begonnen. Mit Hilfe einiger bekannter Vertfahrer wurden stabile Helme entwickelt, deren Aussehen auch von der Szene akzeptiert wurde.

Mit steigender Nachfrage wurde TSG auch ausserhalb Deutschlands bekannt. Viele Amerikaner, die an Wettbewerben in Europa teilnahmen, überzeugte die gute Qualität. 1996 übernahm NHS (Santa Cruz, Independent, Krux etc.) die Distribution und die Lizenz in den USA. Dadurch wurden auch Skateboardgrössen wie Rune Glifberg, Buster Halternmann, Mike Vallely und Tony Hawk Kunden von TSG.

Am 9. Dezember 1999 landete Tony Hawk in Hollywood bei einem Loopversuch für die Dreharbeiten zu einem Werbespot für Disneys Tarzan senkrecht auf seinem mit einem TSG-Helm geschützten Kopf. Die Filmcrew sah ihn schon im Koma, was sich nicht bewahrheitete, da er lediglich mit dem Schrecken davon kam. TSG war auch die erste Firma, welche die Auflagen für das amerikanische Qualitätssiegel CPSC (Consumer Product Safety Commission) erfüllte. Dabei handelt es sich um einen staatlichen Test, bei dem Helme für den Sportbereich auf ihre Haltbarkeit geprüft werden.

In der Gestaltung der Graphiken auf den Helmen war TSG stets kreativ, sowohl bei „Signatur-Helmen“ als auch bei den sogenannten „Company-Helmen“. Sie druckten Skatebrands wie Alien Workshop, Zero, Foundation, Element, Santa Cruz, Flip oder Toy Machine auf die Helme.

Neben dem Skateboarding unterstützt TSG Snowboarding, BMX, Mountainbiking und FMX.

TSG hat heute Partner in der ganzen Welt und wird neben Europa unter anderem erfolgreich in den USA, Kanada, Australien Südamerika, in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Japan vertrieben.

Neben Schonern und Helmen stellt TSG auch spezielle Rucksäcke, T-Shirts, Pullover, Hosen, Jacken, Mützen, Cappys und Gürtel her.

VertX Scooters

Hier eine kleine Geschichte über VERT X für die jenigen, die noch nichts von diesem Label gehört haben.
VertX gehört zu den Anbietern die ausschließlich  hochqualitative Scooter Parts herstellen.
Sie designed und produzieren schon seit mehreren Jahren Scooter Parts , die meisten von euch kennen diese schon und sind diese auch bereits gefahren, also sind sie nicht ganz neu in der Szene, aber Ihr wusstet es nur nicht!

Es gibt nämlich Lieferanten, die die VertX Produkte als Ihre eigenen Parts ausgeben. VertX hat sich die erste Zeit damit zufrieden gegeben „nur“ zu produzieren, aber in der letzten Zeit haben sie  entschieden, dass es an der Zeit ist Ihre Scooter Parts unter eigenem Namen zu verkaufen und dem Kunden dadurch die Vorteile im Preis zu bringen, da die Teile nun günstiger zu bekommen sind, da ja nun ein Händler wegfällt.

Vertx waren die ersten in der Branche die das Design für die kompletten CNC Scooter Deck’s und einer der beliebtesten und oft gefahrenen Fork´s der SMX auf dem Markt gebracht haben.
Sie arbeiten an mehreren neuen Ideen und sind mit diesen auch schon in der Entwicklungsphase, einige davon auch schon im Patent-Prozess.
Die Teile werden allesamt in den USA produziert und mit ihren eigenen Hochqualitativen CNC Maschine gefräst und bearbeitet, nicht wie bei vielen anderen Herstellern im Ausland.
Sie haben ein einzigartiges Testprogramm mit Fahrern aus der ganzen Welt entwickelt und haben beschlossen alle Ihre Parts auf Herz und Nieren testen zu lassen. Die einzige Kritik, die sie je von Ihren Testern erhielten, war das Gewicht des Decks, dieses sollte reduziert werden aber dennoch die allgemeine Integrität und Stärke des ursprünglichen Decks sollte beibehalten werden. Das wurde umgesetzt und die beiden Decks I Beam und OMG wurden entwickelt und zur Marktreife gebracht.

I Beam Decks und die OMG Decks haben eine 6 monatige Garantie auf  Bruchschaden. Für die Whisper Brake wurde eine lebenslage Garantie vom Hersteller ausgerufen und ist zudem ein patentiertes Bremssystem.

Ihre Ziele haben sich bis heute nicht verändert, sie wollen die hochwertigsten Parts für durchaus günstigste Preise anbieten. Nun wird diese Kultmarke auch bei scooter-kickboard zu bekommen sein, wir freuen uns der erste im Deutschsprachigen Raum zu sein der diese Parts anbieten kann.

Addict Scootering

Addict, die Marke des Jahres 2011, am sehnlichsten erwartet werden die parts und scooter von der Addict Gang.

Neue Jugendbewegung – der Stunt Scooter

Hochaktuell in den USA, Australien, Frankreich  und UK fängt die neue Jugendsportbewegung „Stunt-Scootering „ auch in Deutschland an Ihren Siegeszug in die Halfpipes fortzusetzen, die bislang von den Skateboard Fahrern und BMX Radlern genutzten Parks werden geradezu gestürmt von dieser neuen Generation der Trick Scooter Fahrer.  

Wie der Name Stunt Scooter schon verdeutlicht, sind die Sportgeräte auf harte Nutzung und Action ausgelegt. Das bedeutet: Extrem belastbar. Treppen oder Mauern runter – kein Problem, ein Stunt Scooter steckt das weg. Kein Wunder: Stunt Scooter wurden erstmals bei  BMX-Akrobaten gesichtet. Wer die Teile noch nicht kennt: Einfach mal bei Youtube Stunt Scooter oder einen Namen von einem Hersteller eingeben. Das sind beispielsweise Lucky Scoot, Phoenix pro scooter, GRIT, TSI, Blunt, Eagle, District, MaddGear oder French-ID.

Damit der Stunt Scooter die enormen Belastungen der ausgeführten Tricks aushält, müssen die Materialien erstklassig und sehr robust sein –  jedes Teil, wie zum Beispiel die Kugellager samt Rollen, Gabeln, Bars und Decks müssen enorme Kräfte, gerade beim Üben der Tricks aushalten können. Wer wissen will, was die Teile genau bedeuten und sich über deren Beschaffenheit informieren will, kann bei http://blog.scooter-kickboard.de das Lexikon der Parts anklicken. Alle Teile gibt es bei der Firma Scooter-kickboard.de  aus München dem führenden Onlineshop in Deutschland für Stunt Scooter und deren Parts, sowohl komplette Roller von allen bekannten Marken als auch benötigte Einzel-oder Ersatzteile, bekommen Sie bei www.scooter-kickboard.de natürlich auch alle Möglichkeiten sich einen „Custom Scooter“ (individueller Stunt Scooter ) selbst zusammen zu stellen .

Seit 4 Jahren führt Scooter-kickboard.de die Spitze dieser neuen Bewegung in Deutschland als Onlineshop an und baut die Marken und Auswahl ständig aus, seit Anfang 2010 können wir einen starken Zuwachs im Verkauf der kompletten Scooter und deren Parts feststellen, sagt der Scooter Online Pionier Stephan Nagel,  Inhaber von scooter-kickboard.de zu der jetzigen Entwicklung der Szene.

Das immer mehr junge Leute einen Stunt Scooter haben wollen, hat natürlich Gründe: Die coolen und hip designten Geräte mit den kleinen Rädern sind einfach angesagt und wer in sein will muss auch so ein Gerät besitzen, so mach einer ist da in den ersten Monaten schon zum richtigen Pro in diesem Sport geworden und macht sämtliche Halfpipe seiner Umgebung unsicher.                            

Bei den Pionieren des extremen Rollerfahrens dabei zu sein, ist alles in allem leistbar, Komplette Stunt Scooter für Einsteiger ab 100.- Euro  bis 150 Euro. Wer schon in die bessere Liga der Fahrzeuge einsteigen will kann ab 170 Euro bis oben offen ausgeben.

Der Trend sich seinen Scooter selber zusammenzustellen und damit einen unverwechslebaren Stil zu zeigen kommt bei scooter-kickboard.de voll auf seine Kosten, alle benötigten teile in verschiedensten Ausführungen und Farben sind beim Marktführer zu haben, sollte einmal aufgrund der Vielzahl der angebotenen Teile nicht genau sicher sein, dass diese auch kompatibel sind, hat scooter-kickboard.de extra eine Tabelle auf seinen BLOG Parts Faq´s hinterlegt, bei der man ganz einfach nach Herstellern sortiert, nachsehen kann wie und was zusammenpasst.

Fehlen sollte natürlich auch die Sicherheitsausrüstung nicht, Helme sollten auf jeden Fall getragen werden, auch diese bekommen Sie im Shop, Profis wie Terry Price oder Ryan Williams vom Madd-Gear Stunt Scooter Team fahren ausschließlich mit Helm und stellen damit ein gutes Vorbild für die gesamte Szene.

 

Zero Gravity scooter

Zero Gravity scooter NW ( North West ) die Edelschmiede für Stunt Scooter in den USA. Zero gravity bedient sich der neuesten CNC Technik und Maschinen weltweit. Berühmt sind die Jungs von Zero Gravity NW mit Ihrem black widow ( schwarze Witwe ) Deck vor ca. 3 Jahren geworden. Der Pro Ex Rider Todd Scheffer war über die am Markt befindlichen Decks und Parts nicht glücklich und hat seine gesamte Erfahrung in diese Teile eingebracht. Eine lange Zeit und viele Dollars später war es dann soweit und Zero Gravity war geboren.

Aus diesen gelebten Träumen entstanden dann extreme leichte und präzise Teile für die die US guys berühmt und berüchtigt sind, besondere Details die nur Rider selbst erkennen und umsetzen können. Taillierte Decks genauso wie gerade 4.5 “ Decks werden produziert und der Ausgangspunkt ist immer ein hochwertiger ALU Block der per CNC Maschine, soweit abgedreht wird bis eines der berühmten Zero Gravity Produkt entsteht. Kein Teil der Produktpalette kommt aus Fernost, alles made in USA, was wirklich extrem selten ist in der Scooter Branche. Scooter Kickboard ist stolz diese Marke in Deutschland exclusiv vertreten zu dürfen.

 

 

TSI – Trick Scooter International

TSI ( trick scooter international )

Eine der Edelschmieden in den USA, gegründet vom ehemaligen Top Stunt Scooter Rider KC Corning. TSI steht für handmade in USA und für sehr gute und solide Arbeit die , man glaubt es kaum wirklich noch in einer Garage bei KC zuhause auf CNC Maschinen gedreht werden und dort von seiner Frau in alle Welt verschickt werden, wir haben daher nicht immer gleich wieder den Lagerbestand aufgestockt, da KC nur kleine Stückzahlen zu produzieren schafft. Entstanden sind dabei die legendären TSI flowmaster Decks, die ThomCat fork, seit kurzer Zeit sind die neuen Decks „flight und freestyler“ und diverse andere Top Produkte die in der Branche stets ein Vorbild an Innovation waren und sind.

Grit Scooter

GRIT Scooter

Der Hersteller aus Großbritannien, 2003 von Dan und Tom Maker gegründet hat am Anfang ein recht eigenes Konzept entwickelt.  In der Scooter Branche nicht  patentierte und daher legal zu kopierende Artikel und Designs haben die Jungs von GRIT Scooter einfach selber hergestellt. Die somit gesparten Entwicklungskosten konnten Sie daher den Kunden weitergeben die somit die Parts um einiges günstiger auf den Markt bekommen konnten als von den anderen Herstellern. Aus diesem am Anfang  eher belächelten und als Kopierer bezeichneten Scooter Crew, ist nun eine ernst zu nehmende Fabrikation von durchaus sehr ansehnlichen Produkten geworden, die nun neben den Klassikern vom Anfang stets neue und innovative Artikel bereithält. Gerade die kompletten Scooter von GRIT finden reisenden Absatz bei uns und sind somit zu den Top Herstelleren wie Madd Gear aufgeschlossen. Die Scooter Bezeichnungen von GRIT, wie Extremist, Elite und Mayhem sind konsequent mit guten soliden Teilen ausgestattet die es bei preislich vergleichbaren Modelle für das Geld noch nicht gibt.

Wir sind exklusiver Händler der GRIT Scooter & Parts in Deutschland .

Lucky pro scooter

Lucky scooter parts

Lucky eine typische Erfolgsgeschichte wie Sie eben nur in den USA stattfinden kann. Erst hat Lucky sich mit customized Razor Scootern einen Namen gemacht. Diese Art des Scooter Vertriebes war bis dahin einmalig und war ein sehr guter Erfolg in den USA, da die Kids schon früh einen großen Hang dazu hatten sehr individuelle Scooter zu fahren die es eben nicht an jeder Ecke zu kaufen gab. So hat der Erfolg von Lucky pro scooter seinen Weg genommen und es wurden immer mehr Teile selber entwickelt die erst noch für die Razor Scooter genommen wurden aber schon bald bei den Kids da draußen in  den Pipes und auf den Ramps so populär wurden, dass diese auch einzeln gekauft wurden. Lucky war der erste Hersteller der den anodizing Prozess an seinen Waren im Scooter Bereich angewendet hat und damit auch einen sehr großen Erfolg erzielte. Top Produkte sind das mittlerweile in 3ter Serie weiterentwickelte EVO Deck, das erste Deck auf dem Markt das auf das Schweißen der Headtube mit dem Deck verzichtete. Klassiker wie der Pry Bar, ein HIC fähiger oversized Bar folgten und haben die Erfolgsgeschichte von Lucky fortgeschrieben. Die Produktpalette von lucky umfasst mittlerweile alles was man zum Scootern benötigt; Clamps, Pegs, Decks, einzelne Headtubes, Bars und wheels. Alles auf einem sehr hohen Niveau und in einer sehr soliden und fast unerreichten Qualität. Lucky Sooter Parts sind nun nicht die leichtesten Teile auf dem Markt aber dadurch erreichen Sie eine ungemeine Stabilität Ihrer Teile und das ist für viele Fahrer ausschlaggebend für den Ritt auf einem Lucky Scooter Deck