Schlagwörter Archiv: Pegs

APEX Scooter Parts

APEX stammt von der Gold Coast in Queensland/Australien. Dort ist die  Ingenieursfirma namens Apex Design & Engineering ansässig . Einige australische Top Scooter Fahrer haben die Jungs von APEX angesprochen, ob sie Design und Herstellung von Scooter Parts die leicht, robust,hochwertig und funktional sind, herstellen können. Daher hat sich Andrew, der in der F1 Rennwagenindustrie tätig ist, entschlossen, die Jungs mit seinem Wissen und den Produktionsmöglichkeiten zu unterstützen und Apex Pro Scooter im Jahr 2009 zu gründen.

Sie hatten sehr viel Spaß hatten die australischen Scooterfahrer und APEX zusammen diese Produkte zu entwickeln und anschließend auszuarbeiten. Anfangs verkauften sie ihre Produkte nur in Shops in Australien.

Seit kurzem haben sie den Vertrieb der Produkte vergrößert und ihr Marke wächst mit jedem Tag. Derzeit arbeiten sie an einem letzten Prototype Deck, dort sollte die Entwicklung bald abgeschlossen sein und wir sind sehr gespannt darauf.

Die APEX Produkte werden mit einer der weltbesten Multifunktions-Achsen CNC Maschine hergestellt und in verschiedenen Farben anodisiert und dann vom professionellen APEX Pro Team getestet. Die APEX Crew hat nur eine Handvoll Artikel, wie Pegs, Forks, Bars, Headsets und SCS im Programm, diese aber sind wirklich eine der besten Parts die man bekommen kann. Der verwendet ALU wird sonst nur in der Raumfahrt benutzt und ist praktisch unzerstörbar. Wir freuen uns auf jede weitere Entwicklung von der Firma APEX pro scooters.

 

Lucky pro scooter

Lucky scooter parts

Lucky eine typische Erfolgsgeschichte wie Sie eben nur in den USA stattfinden kann. Erst hat Lucky sich mit customized Razor Scootern einen Namen gemacht. Diese Art des Scooter Vertriebes war bis dahin einmalig und war ein sehr guter Erfolg in den USA, da die Kids schon früh einen großen Hang dazu hatten sehr individuelle Scooter zu fahren die es eben nicht an jeder Ecke zu kaufen gab. So hat der Erfolg von Lucky pro scooter seinen Weg genommen und es wurden immer mehr Teile selber entwickelt die erst noch für die Razor Scooter genommen wurden aber schon bald bei den Kids da draußen in  den Pipes und auf den Ramps so populär wurden, dass diese auch einzeln gekauft wurden. Lucky war der erste Hersteller der den anodizing Prozess an seinen Waren im Scooter Bereich angewendet hat und damit auch einen sehr großen Erfolg erzielte. Top Produkte sind das mittlerweile in 3ter Serie weiterentwickelte EVO Deck, das erste Deck auf dem Markt das auf das Schweißen der Headtube mit dem Deck verzichtete. Klassiker wie der Pry Bar, ein HIC fähiger oversized Bar folgten und haben die Erfolgsgeschichte von Lucky fortgeschrieben. Die Produktpalette von lucky umfasst mittlerweile alles was man zum Scootern benötigt; Clamps, Pegs, Decks, einzelne Headtubes, Bars und wheels. Alles auf einem sehr hohen Niveau und in einer sehr soliden und fast unerreichten Qualität. Lucky Sooter Parts sind nun nicht die leichtesten Teile auf dem Markt aber dadurch erreichen Sie eine ungemeine Stabilität Ihrer Teile und das ist für viele Fahrer ausschlaggebend für den Ritt auf einem Lucky Scooter Deck

District Scooters

District

District ist die wohl zur Zeit heißeste Marke und Ware zur Zeit. Bedingt durch den weltweiten Erfolg der von Marcel Oosterveen gegründeten Scooter Marke, ist die Liefersituation der Teile sehr angespannt und jeder froh wenn er eines dieser begehrten Teile bekommen kann. Die sehr leichten Decks und das sehr schöne Design lassen viele Rider Herzen höher schlagen.

District hat dieses Jahr einen weltweiten Relaunch seiner Decks und Bars vorgenommen und ist damit in das neue Segment der integrated Deck´s und ALU oversized Bars vorgedrungen. District hat weltweit sehr anspruchsvolle und ausgezeichnete Rider im Team, die die Marke stärken, da die Jungs eher in der Stunt Scooter Szene zu finden sind und und damit den Nachwuchs ansprechen. Die von District angebotenen Teile sind; Decks, Clamps, Bars, Headsets, Pegs, Grips, Tapes und mit der Eigenmarke eagle Wheels auch das ultimative Rad der Szene.

Blunt

BLUNT ist seit ungefähr einem Jahr auf dem Markt und schon zu einer Weltmarke im Stunt Scooter Bereich avanciert, bereits nach einem Jahr weist BLUNT eine unnachahmliche Erfolgsstory auf, gegründet im Homeland des Stunt Scooters in Australien,  von dort aus hat BLUNT seinen Siegeszug um die Welt angetreten. In Australien gibt es zur zeit eine Umfirmierung auf den namen Envy´s, für Europa bleibt aber der name BLUNT bestehen. BLUNT Scooter hat nach einem sehr erfolgreichen Jahr nun schon nachgelegt und weitere verbesserte und innovative Parts auf den Markt gebracht, die in Kürze in unserem Shop erhältlich sind.  Das VorgängerDeck Modell AOS wird vom neuen Envy Deck abgelöst, die Smith Bar und die Stripper Bar sowie die Max Peters Bar sind Dauerbrenner die auch in der Qualität Ihres gleichen suchen. Die erhältlichen Forks sind mit der BLUNT SOB und der neuen IHC Fork die innovativsten und mit fast jedem Scooter kombinierbaren Gabeln auf demMmarkt. Scooter-kickboard ist der erste Shop in Europa der die neuen Artikel anbieten wird. Eine der vielen neuen Entwicklungen ist die IHC Fork von Blunt Scooters, dieses schon vorinstallierte compression system ist mit fast jedem Scooter kombinierbar und ist somit eine Revolution auf dem Markt. BLUNT bringt Mitte September auch noch komplette Scotter auf den Markt  und dann ist die Range der Parts komplett. Mit diesen Artikeln im Gepäck ist BLUNT eine der interessantesten Marken auf dem Stunt Scooter Markt weltweit. Blunt Scooter führt ebenfalls, Clamps, Bars, Forks, Decks, Scooter