Schlagwörter Archiv: Brake

Sacrifice Scooters

Sacrifice´s Ziel ist den begehrtesten Scooter für denStunt Scooter- Markt zu schaffen. Sacrifice hat den Anspruch höchste Qualität+Design für seine Kunden anzubieten.
Firmengeschichte
Sacrifice wurde 2010 von Daniel Mills und Rohan „Poe“ Siebel in Melbourne gegründet.
Daniel wuchs in Nord-Vorstädtischen Melbourne auf und wurde in der Gegend, als der furchtlose BMX Fahrer verehrt. Dan verlor nie seine Liebe zu Bikes und ging schließlich in das Bike Business. Er besitzt 3 erfolgreiche Bike Fachgeschäfte und ist in High-End-Bike Teile spezialisiert. Neu bei Ihm ist die Liebe zu  Skateboard und Scooter-Parts. Er bemerkte eine massive Bewegung der Trends aus BMX,Skateboard und Scooter Szene, und dort sah er die Chance, aufgrund einer Marktlücke, für seine High-End  Scooter Marke. Dan benötigte, um die technischen Ansprüche des Teile Puzzle´s fertigzustellen einen Top Industrie Designer mit erfahrung. Es wurde einer der besten industriellen Designer von Melbourne, willkommen Rohan „pos“ Siebel. Pos hat einen gigantischen Hintergrund in Extremsportbereich und hat in der Produktentwicklung und technischen Entwürfen über Jahrzehnte Erfahrungen gesammelt, er geht wirklich an die Grenzen, wenn es um Design und die Kombination von Aussehen und Performance geht. Die Firma ist komplett und beginnt mit den Out of box Designs für die Scooterparts.
 Da sich die Scooter Branche in einem Entwicklungs Modus  befindet, hofft Sacrifice, ein Pionier der Brauche zu sein und die Zukunft des Sport mitzugestalten.
Das Ziel der Jung´s war vom ersten Tag an einfach: den weltbesten Scooter zu produzieren! Dan hatte viel Erfahrung mit gebrochene Scooterparts, da viele Kids in seinem Shop kamen und wusste was geändert werden muss.  Sacrifice holte sich die 5 besten australischen Fahrer in ihr Team um ihre Meinungen und Wünsche zu hören und zu notieren die sie an Pos übergaben . Pos ging an sein Zeichenbrett und zeichnete ein paar Designs für Decks,Bars,Forks,Wheels,…. Das Sacrifice Team testete zahlreiche Prototypen um nah an die extremsten  Belastungsgrenzen eines Stunt Scooters zu kommen. Schlussendlich haben sie es geschafft den perfekten Sacrifice Scooter herzustellen und schon Anfang des Jahres 2012 wurden die ersten Parts exclusiv bei Scooter-kickboard.de released

Magray Scooter

Eric Magray, ein junger Wilder Rider aus den USA, war es leid immer gebrochene Bremsen an seinem Scooter zu haben und baute sich die erste Flexfender brake für seinen Scooter selber. Aber ganz anders als die herkömmlichen Flex Brakes, denn er wollte nicht in das Deck bohren und damit die Statik des Decks verändern, sondern er hat sich die vorgegebene Form des Decks genommen und eine Flexfender Brake mit Gestell gebaut.  Diese konnte er in den hinteren Teil des Scooter Decks einschieben und somit auch noch eine ganze Menge an Stabilität gewinnen, da die Brake somit ünber einen rahmen verfügt hat. Das Bohren ins vorhandene Deck konnte also getrost weggelassen werden. Als das die anderen Rider das gesehen hatten, war die Magray Brake geboren, Eric Magray hat diese Bremsen für die gängigsten Scooter Marken in Serie produziert und bietet diese seither in den USA und UK an, wir sind die ersten und einzigen in Deutschland die diese Bremsen anbieten, bislang gibt es die Magray Flexfender Brake für folgende Decks: BLUNT, Phoenix, Lucky, JD Bug, Razor, weitere Marken sind in Arbeit.